Internetforum Wiedenbrügge-Schmalenbruch

Rock am Futtersilo - 9. Mai 2015 - Nachmittagsprogramm

Letzte Aktualisierung: 21.05.2015 16:49 


 

Der schnellste Pony-Schiss der Welt

Um 16 Uhr am Nachmittag startete das Familienprogramm von ROCK AM FUTTERSILO. Das Wetter meinte es zu dieser Zeit noch gut mit Besuchern und Veranstaltern. Nach einem kurzen Regenschauer bildete sich sogar ein kräftiger Regenbogen am Himmel.

Die Pferdefreunde Wölpinghausen waren mit Pony Charly, dem Hauptakteur beim Agrarzocken, pünktlich zur Stelle. Und kaum war Charly im eingezäunten Spielkarree, da passierte es auch schon. Nach wenigen Sekunden war der Spielausgang deutlich entschieden. Charly hatte seine Köttel mittig im Feld 62 platziert. Das hingegen war Glück für den Veranstalter. Denn das Feld 62 war in diesem Jahr nicht verkauft worden, und so blieb der Gewinn in Höhe von 50 Euro in der Vereinskasse.

Eine Übersicht der verkauften Felder und eine Statistik mit allen Gewinnern der Vorjahre kann man ... hier aufrufen

Der Clown FUSSEL

Weil er im Vorjahr so gut bei den Kindern angekommen war, wurde der Clown FUSSEL in diesem Jahr gleich wieder verpflichtet. Sehr zur Freude der Kinder!

Kaffee - Kuchen - Deftiges

Die Betreuerinnen des Kindergartens Zauberland versorgten - unterstützt von einigen Müttern - die Besucher am Nachmittag zusammen mit Kaffee und Kuchen. Darüber hinaus wurden in diesem Jahr erstmals auch deftige Snacks angeboten.

Damit nicht genug: Auch passende Präsente für den nahenden Muttertag wurden gegen einen kleinen Obolus abgegeben.

 

Logistik und Soundcheck

Für kühle Getränke sorgten am Nachmittag eigenes Personal: Die "drei Frauen vom Pavillon".

Um den Betrieb der Bratwurstbude kümmerten sich sowohl am Nachmittag als auch am Abend die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bergkirchen.

René Höhle und Hans-Dieter Wedemeyer stellten nicht nur ihren Sachverstand, sondern auch das ganze technische Equipment kostenlos zur Verfügung. Dafür bedanken wir uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich.

Als die Band ihren Soundcheck mit einigen Probestücken abschloss, waren alle vier Generationen auf dem Festplatz vollends begeistert. Von der zweijährigen Marie Sophie bis zum 86-jährigen Rolf Geisler! Was will man mehr?

 

 



>