Internetforum Wiedenbrügge-Schmalenbruch

Grillabend mit Kalle Bliese am 10. August 2013

Letzte Aktualisierung:13.02.2014 14:58 


Grillabend mit
Karl-Heinz "Kalle" Bliese

Schon Wochen bevor die Turbulenzen begannen, die Pressemeldungen über eine drohende Insolvenz der Schaumburger Privatbrauerei verursachten, war das Angebot von Kalle Bliese angenommen worden, die über Jahrzehnte währenden guten Geschäftsverbindungen zwischen der Brauerei und uns Wiedenbrüggern, Schmalenbruchern und Windhörnern mit einem gemeinsamen Grillabend zu feiern.

Kalle Bliese spendierte als Regionsvertreter einige Fässer Bier und das Grillgut, und am Sonnabend, dem 10. August 2013, versammelten sich die unter dem Pavillondach auf dem Festplatz, "die dort immer sitzen"!

Eckhard Titze kümmerte sich um das Grillen, und so stand einem gelungenen Abend - außer den betrüblichen Wirtschaftsmeldungen der Brauerei - nix mehr im Wege.

Alte Ortsschilder als Präsent

Nach erfolgter Stärkung mit "Nacken und Bratwurst" und nachdem sich Kalle wohl oder übel zur aktuellen wirtschaftlichen Situation der Brauerei geäußert hatte, überraschte er uns mit seinen Mitbringseln!

Wie man dieser Homepage im Banner entnehmen kann, ist Wiedenbrügge heute ein "autonomes Dorf". Das war nicht immer so. Bis zur großen Gebietsreform 1973 gehörten Wiedenbrügge und Schmalenbruch-Windhorn als eigenständige Gemeinden zum Landkreis Schaumburg-Lippe. Der ging damals in dem heutigen Landkreis Schaumburg auf.

Folglich wurden nach erfolgter Gebietsreform auch die Ortstafeln ausgetauscht. Wo immer Kalle die alten Ortsschilder auch her bekommen haben mag, er vermachte sie uns an diesem Abend zur freien Verwendung. Dafür sagen wir auch an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank. Wir werden die Schilder demnächst an geeigneter Stelle positionieren.

Laudatio von Jürgen Hentschke

Dann war die Reihe an uns. Doppelschatzmeister Jürgen Hentschke verlas im Folgenden eine von ihm im Namen des Schützen- und des Fördervereins verfasste Laudatio.

Darin zählte er zum Einen die wesentlichen wirtschaftlichen Fakten der langjährigen Geschäftsbeziehung zur Schaumburger Brauerei und zum Anderen die Meriten ihres für uns zuständigen Regionsvertreters Karl-Heinz "Kalle" Bliese auf.

Auszüge aus der Laudatio von Jürgen Hentschke kann man

... hier nachlesen

Danach gab es auch noch einen kleinen Blumenstrauß in den Schaumburger Farben. Gedacht als Weitergabe an die Ehefrau, die wieder einen Abend mehr auf "ihren Kalle" daheim verzichten musste.

Auch der Vorsitzende des Schützenvereins, Hans-Dieter Wedemeyer, bedankte sich bei Kalle für die hervorragende Zusammenarbeit.