Internetforum Wiedenbrügge-Schmalenbruch

Rock am Futtersilo am 4. Mai 2013 - Bunter Kindernachmittag

Letzte Aktualisierung:06.02.2014 15:37


Agrarzocken im Ostgebiet

Das Allerwichtigste mal gleich vorweg: Bei diesem 19ten Durchgang von Rock am Futtersilo spielte das Wetter auch mit! Nach fünf total verregneten Veranstaltungen in Folge strahlte die Sonne vom Himmel, und es blieb trocken.

Los ging es bereits am frühen Nachmittag. Gegen 15 Uhr traf "Pony Elvira" mit seinen Betreuern von den Pferdefreunden Wölpinghausen auf dem Festplatz am Futtersilo ein, um im eigens dafür abtrassierten Bereich sein "Geschäft" zu erledigen. Das sollte nicht lange auf sich warten lassen, denn bereits eine Viertel Stunde später lag der alles entscheidende Pferdeapfel im Feld 28. Damit war das Agrarzocken 2013 entschieden, und der Gewinner stand fest. Näheres dazu im Laufe dieser Berichterstattung. Wer noch einmal nachschauen will, ob und mit welcher Zahl er sich bei dieser ländlichen Roulette-Variante beteiligt hatte, der findet   ... hier die Feldbelegung 2013

Essen und Trinken

Reichhaltig war auch diesmal das Getränke- und Speisenangebot auf dem Festplatz. Die "Mädels vom Förderverein" kümmerten sich im Pavillon um den Verkauf der Kaltgetränke. Hier fanden besonders die Kindercocktails einen reißenden Absatz.

In der Bratwurstbude kümmerten sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Bergkirchen ums Grillgut.

 

 

Und für Kuchen, frisch gebackene Waffeln und Kaffee sorgten die Angehörigen des Fördervereins für den örtlichen Kindergarten Zauberland.

Kunterbunter Spielenachmittag

Während Mitglieder des Fördervereins bei aufkommendem Wind fluchend, aber ausdauernd  mit der Gestängekonstruktion eines Faltpavillons zum Schutz der Technik am FOH-Platz kämpften, begannen Beate Gierke und Tina Zimny den angekündigten Kunterbunten Spielnachmittag in die Tat umzusetzen.

Leider hatte die Kreisjugendfeuerwehr just für diesen Tag einen Ausflug organisiert, an dem auch viele Kinder aus unserem Gemeindebereich teilnahmen. Die Beteiligung an den angebotenen Spielen blieb daher hinter der in den Vorjahren zählbar zurück.

Der Stimmung beim Sackhüpfen, dem Bobby-Car-Rennen oder bei der Schatzsuche in der Sandmuschel tat der personelle Einbruch indes keinen Abbruch.

Warten auf die Band

Der Leitende, Hans-Dieter Wedemeyer, stellte auch bei diesem Durchgang von Rock am Futtersilo die komplette Licht- und Tontechnik entgeltfrei zur Verfügung! Würde er dieses nicht tun, dann wäre eine solche Veranstaltung, bei der kein Eintritt kassiert wird, aus finanziellen Gründen nicht durchführbar! Bleibt nur, uns auch an dieser Stelle bei Hans-Dieter Wedemeyer auf das Herzlichste für sein Engagement zu bedanken.

Nachdem der Technikaufbau soweit abgeschlossen war, fehlte eigentlich nur noch die Band, um den Soundcheck zu machen. Die Mitglieder von One2Groove aber standen auf der A2 im Stau, und so blieb dem Leitenden noch etwas Zeit für ein "Sonnenbad" auf der Roderik-Bühne.

Auch die halbjährige Marie Sophie ließ sich während ihres ersten Besuches bei Rock am Futtersilo nicht aus der Ruhe bringen und betrachtete das rege Treiben auf dem Festplatz interessiert mit großen Augen.

Wechsel in der Weinbude

Über ein Jahrzehnt hat unser örtlicher Weinhändler Wolfgang Weiner mit seiner Weinbude für die Bewirtung der Gäste gesorgt. Dies ist ihm aus gesundheitlichen Gründen nun nicht mehr möglich. Wir wünschen Wolfgang auch auf diesem Wege für die Zukunft alles nur erdenklich Gute.

Dass die Gäste trotzdem nicht auf das gewohnte Angebot aus Sekt, Wein und Bowle verzichten müssen, dafür sorgt nun Familie Flemming aus Wiedenbrügge, die das Geschäft übernommen hat. Pünktlich zum Veranstaltungsbeginn öffnete Andrea Flemming den Weinstand.

Gewinnerin beim Viech-Roulette

Am späten Nachmittag traf die Band ein, und der Festplatz füllte sich langsam mit den ersten Besuchern für die Abendveranstaltung. Zeit für Wilfried Hentschke, den Ausgang des Viech-Roulettes bekannt zu geben.

Natalie Gierke hatte in diesem Jahr auf das richtige Pony resp. auf das richtige Feld gesetzt. Denn Pony Elvira hatte sich für Feld 28 entschieden und damit Natalie Gierke um 50 Euro reicher gemacht.

Presseberichterstattung

Vera Skamira von den Schaumburger Nachrichten und Nicole Biller vom Schaumburger Wochenblatt sorgten für eine exzellente Berichterstattung über die Veranstaltung, die man auf der Presseseite nachlesen kann. Wir bedanken uns bei den beiden Redakteurinnen dafür auf das Allerherzlichste!