Internetforum Wiedenbrügge-Schmalenbruch

Rock am Futtersilo am 27. August 2011 - ONE 2 GROOVE

Letzte Aktualisierung:06.02.2014 12:59


Stürmischer Auftakt

Hatte uns das Wetter schon beim Schützenfest "einen Strich durch die Rechnung gemacht", so ging am Freitagabend vor der Veranstaltung "die Welt unter"! Es stürmte, und der dann einsetzende Starkregen verwandelte den Festplatz vorübergehend in einen See.

Am Sonnabend wurde es freundlicher, aber das Nachmittagsprogramm - den "Großen Preis von Wiedenbrügge" - sagten wir aufgrund der Nässe und den damit zu erwartenden technischen Problemen ab. Dieser Veranstaltungsteil wird zu einem späteren Zeitpunkt im Jugendzentrum nachgeholt.

Stattdessen versuchten Sven Abramowski und André Fulde im Güllesilo "Colaflaschen in die Luft zu jagen". Nun, das Vorhaben scheiterte kläglich!

Mucke für und vom Leitenden

Um den Ereignissen etwas voraus zu greifen: Der Besucherandrang hielt sich aufgrund der Witterung und vieler paralleler Veranstaltungen in den umliegenden Dörfern in einem überschaubaren Rahmen.

Bei nur knapp 200 Besuchern funktionierten wir die Veranstaltung in eine Geburtstagsparty für den "Leitenden" um. Hans-Dieter Wedemeyer hatte nämlich am Donnerstag zuvor seinen Geburtstag, und da lag es nahe, ihm die Musik zu "schenken". Quasi als posthumes Ständchen.

Der revanchierte sich zwar nicht mit Freigetränken für die Gäste, aber er entschädigte die Besucher mit einer faszinierenden Ton- und Lichttechnik. Vor allem die neuen Laserkanonen sorgten bei den Besuchern für kommentierendes Staunen. Zusammen mit René Höhle steuerte er die Bühnenshow vom FOH-Platz aus. Der stand diesmal im Zelt vor der Bühne, das wir als Regenschutz aufgebaut hatten.

one2groove
- der absolute Glücksgriff -

Gegen 20 Uhr begann die Band. Und die Besucher merkten schnell, dass die sieben Musiker auf der Bühne ihr Handwerk verstanden. Denn die legten mächtig los, und schon gleich die ersten Stücke wurden mit heftigem Applaus bedacht. Ungewöhnlich schnell kam die Party richtig in Gang.

Selten haben wir als Veranstalter so viel Lob für die Bandauswahl bekommen. Da passte einfach alles zusammen, und die Besucher waren begeistert. Wir wollen mal sehen, wie schnell es mit der gewünschten Wiederverpflichtung von one2groove klappt!?

Bitten um Almosen

Jennifer Gierke und André Fulde machten sich derweil auf die Patten und baten die Besucher um "Almosen" zur Finanzierung der Veranstaltung. Als Gegenleistung verteilten die Bittsteller fluoreszierende Leuchtbänder. Trotzdem die Gäste gern und willig "ins Hütchen spendeten", endete die Veranstaltung allerdings mit einem finanziellen Desaster.

Bei der Leuchtbandmontage an Redakteurin Nicole Biller legte unser Bürgermeister Jochen Schwidlinski helfende Hand an.

Was Nicole im Schaumburger Wochenblatt berichtete, das kann man   ... hier nachlesen

Den Bericht in den Schaumburger Nachrichten vom
29-08-2011 kann man   ... hier nachlesen

Gäste und Helfer

Erwähnt sei, dass diesmal viele Besucher aus dem eigenen Dorf kamen.

Wolfgang Weiner und Jens Flemming übernahmen wie immer den Weinverkauf.

Den Pavillonbetrieb übernahm wieder Antje Winter mit ihrem Team.

Und in der Bratwurstbude standen zum wiederholten Male die Kameraden von der Freiwilligen Feuerwehr Bergkirchen.

Tanzwütige vor der Bühne

Die Musiker von one2groove gaben mächtig Gas, und so tauchten recht bald die ersten Tänzer im Bühnenbereich auf. Als das Wetter dann auch noch besser wurde, hätte die Stimmung auf dem Festplatz am Futtersilo nicht besser sein können.

Und wenn der 17te Durchgang von Rock am Futtersilo auch mit einem finanziellen Defizit abschloss, so war dies sicherlich eine der besten Musikveranstaltungen, die wir bislang gemacht haben.

Dankeschöns

Wir sagen Dankeschön an die Adresse von one2groove für die tolle Musik und die tolle Zusammenarbeit, an Hans-Dieter Wedemeyer, der einmal mehr die komplette Technik bereit stellte und betreute und natürlich an die tanz- und trinkfreudigen Besucher für einen gelungenen Partyabend am Fuße der Raiffeisenkathedrale bei uns in Wiedenbrügge!!