Internetforum Wiedenbrügge-Schmalenbruch

Rock am Futtersilo am 11. September 2010 - Drumherum

Letzte Aktualisierung:06.02.2014 12:10


Dorfbauliche Aussichten

Es hält sich verdammt hartnäckig, das Gerücht, dass die Tage der Raiffeisenkathedrale gezählt sind und dass diese samt der markanten Futtersilos der Abrissbirne zum Opfer fallen soll! "Alles völliger Quatsch", sagt hingegen der Betreiber.

Wie dem auch sei. Die Raiffeisenkathedrale ist skylineprägend, die Futtersilos sind namensprägend für unsere Veranstaltungen, und auf dem angrenzenden "Platz der Wiedervereinigung" treffen sich alljährlich beim Schützenfest die beiden Rotts für den gemeinsamen Rundmarsch.

Noch allerdings ist es (scheinbar) nicht so weit, und die ortsbildprägende einzigartige Industriearchitektur bleibt uns Wiedenbrüggern und Gästen noch eine Weile erhalten. Das nebenstehende Motiv kann man sich auch als Postkarte

... hier anschauen

Aufbau mit vielen Helfern

Bereits am Freitagnachmittag herrschte auf dem Festplatz Hochbetrieb, um die temporären Einrichtungen Bühne, Buden und Zelte aufzustellen.

Unter Regie von Guido Zimny wurden am Sonnabendmorgen die beiden Carrerarennbahnen für den "Großen Preis von Wiedenbrügge" aufgebaut. Mit viel Liebe zum Detail.

Schatzmeister Jürgen Hentschke kümmerte sich derweil um die Programmierung der Datenerfassung für die Rennleitung.

Den Pavillonbetrieb am Nachmittag übernahmen Heike und Christina und die Feuerwehr Bergkirchen kümmerte sich während der kompletten Veranstaltung um die Bratwurstbude. Dafür sagen wir auch an dieser Stelle noch einmal recht herzlichen Dank!

Bühnenequipment vom Leitenden
und Soundcheck

Der Leitende - Hans-Dieter Wedemeyer - und René Höhle stellten auch bei diesem Durchgang einen Großteil der erforderlichen Licht- und Tontechnik zur Verfügung. Unter erschwerten Bedingungen: Das ganze Geraffel war am Vorabend bereits bei einem Auftritt unserer Hausband HOT SPARE in Betrieb, und es blieben dazwischen nur wenige Stunden Erholung. Dafür noch einmal ein ganz besonderer Dank!

 

 

Nach erfolgreichem Soundcheck konnte die Party beginnen, und im Pavillon übernahm nun Antje Winter mit ihrer Crew den Ausschank.

Presseberichterstattung

Herrn Wagner von den Schaumburger Nachrichten und Nicole Biller vom Wunstorfer Stadtanzeiger danken wir für die umfangreiche Presseberichterstattung.

... hier zum Bericht der Schaumburger Nachrichten

... hier zum Bericht im Wunstorfer Stadtanzeiger

 

Geburtstagskinder und Ausklang

Um Mitternacht gratulierten wir den beiden Geburtstagskindern des Fördervereins. Sara Bauermeister und Ingrid Abramowski erhielten die obligatorische Flasche Sekt. Die Bilder vom sonntäglichen Abbau lassen wir unkommentiert.