Zu Gast bei Herbert Schmalstieg am 4. Juli 2004

Letzte Aktualisierung: 14.06.2016 16:05


Der Gegenbesuch

"Selbstbewusst sind die Wiedenbrügger. Sie reklamieren für sich, das 'kleinste Schützenfest der Welt zu feiern', laden sich dazu den hannoverschen Oberbürgermeister als Chef des größten Schützenfestes der Welt ein - und dieser lädt sie prompt in die Landeshauptstadt ein. Gestern war eine Delegation der Feuerwehr und des Schützenvereins aus der Seeprovinz an die Leine gefahren und hat den Festumzug, dessen Vorbeimarsch ziemlich genau drei Stunden dauerte, in Hannover erst vollkommen gemacht. Mit kleiner Delegation, einem Bollerwagen und großem Gefolge - einer Menge Doubles von 'Frieda und Anneliese' auf Dietmar Wischmeyers Feuerwehrwagen - sind die Wiedenbrügger vom Rathaus zum Festplatz durch die hannoversche Innenstadt marschiert."

© Christoph Oppermann, Schaumburger Nachrichten am 05-07-2004

 

 

Aufmarschgebiet am Maschsee

Dietmar und die Groß Ösinger

"Trockenes Warten"
  auf den Abmarsch

die Frieda und Anneliese Doubles

Zusammenstellung des Konvois beim Abmarsch in Wiedenbrügge