Aprilscherz 2004 - Eigene Vorwahl 0 5038

Letzte Aktualisierung: 14.06.2016 15:27


Anlieferung und Aufstellung der Technikshelter durch die Post

Darauf mussten die Wiedenbrügger lange warten: Nachdem sich die Post lange Zeit beharrlich geweigert hatte, unser kleines Dorf überhaupt an ihr Telefonnetz anzuschließen, und den Wiedenbrüggern lediglich ein paar Leihrufnummern aus Bad Rehburg zugestand, haben die intensiven Verhandlungen und die Einschaltung des Schaumburger Landrates  Heinz-Gerhard Schöttelndreier jetzt zum Erfolg geführt. Wir Wieden-brügger bekommen unsere eigene Vermittlungsstelle und auch eine eigene Vorwahl, namlich: 0 50 38

Auf einem Sattelschlepper wurde bereits vor Wochen der Technikcontainer zum Wiedenbrügger Festplatz geschafft und mit Hilfe eines Kranes an seinen Bestimmungsort gestellt.

Leitungsverlegung und Satelliten-Uplink

Eine Kröte mussten die Wiedenbrügger allerdings bei den Verhandlungen schlucken: Aus Kostengründen bestand die Post darauf, dass die Rohre für die Anbindung des Containers in Eigenleistung verlegt wurden.

Auch die Zuleitungen zu den Parabolantennen für den Satelliten-Uplink auf den benachbarten Getreidesilos, die den Mittelpunkt der Erde zukünftig mit dem Rest der Welt verbindet, mussten von den nicht immer ganz "schwindelfreien" Söhnen Roderiks selbst in die Höhe bugsiert werden.

Verdrahtung und Inbetriebnahme

Langsam füllte sich dann auch das technische Innenleben des Containers.

Nachdem mit den Stromversorgungseinrichtungen und den Kabelrosten die Basisinfrastruktur installiert worden war, gingen die Spezialisten an die interne Verkabelung.

"Dass da überhaupt noch Jemand durchblickt?!" bekamen die Monteure  häufiger zu hören. Na ja, wie das nun genau funktioniert mit der ganzen Telefoniererei, konnte uns aber auch von denen keiner erklären.

Kontrollzentrum Wiedenbrügge

Auch das Kontrollzentrum wurde zwischenzeitlich aufgebaut. Damit kann das Ortsnetz Wiedenbrügge zukünftig seine eigenen Anschlüsse verwalten. Sogenannte "Dorfgespräche" können kostenlos geführt werden.

Zur Inbetriebnahme am 01.01.2004 werden Wunschrufnummern  vergeben. Das erste Dutzend Bewerber kann sogar eine einstellige Rufnummer bekommen.

Außerdem soll das Großereignis gebührlich in der Ballerbude gefeiert werden. Um 17.00 Uhr beginnt die Sause.

Etwas stolz sind wir Wiedenbrügger schon. Erst ein eigenes Wappen, dann die eigene Hymne, und jetzt sogar eine eigene Telefonvorwahl, Das ist Alles kaum zu glauben!