Das Kleinste Schützenfest der Welt

Schützenfest 2014 - Königsschießen am 31. Mai 2014

Letzte Aktualisierung: 02.06.2014 16:10 


 

Die äußeren Bedingungen

Kein Regen und nicht zu warm! Die klimatischen Rahmenbedingungen hätten besser nicht sein können, als am Sonnabend, dem 31. Mai 2014, das Königsschießen in Wiedenbrügge-Schmalenbruch im Vereinsheim des Schützenvereins über die Bühne ging. 14 Tage vor dem eigentlichen Schützenfest wurden die Majestäten 2014 "ausgeschossen".

Wenn auch längst nicht alle Besucher aktiv am Wettkampf teilnahmen, so konnte mit 53 Teilnehmern die 50er-Marke in diesem Jahr wieder übersprungen werden. Doch dazu unten mehr.

Eckhard Titze hat auch in diesem Jahr wieder die Königsscheiben angefertigt. Beim Königsschießen kümmerte er sich - stellvertretend für den erkrankten Uwe Görlich - am Grill um das leibliche Wohl der Gäste.

Renate und Jan Hackmann übernahmen in professioneller Art und Weise einmal mehr den Ausschank.

Allen Helfern, die dazu beigetragen haben, dass das Königsschießen 2014 wieder eine rundum gelungene Veranstaltung wurde, sagen wir an dieser Stelle recht herzlichen Dank!

Warten auf die Siegerehrungen

Die Wartezeit bis zu den Siegerehrungen wurde unterschiedlich genutzt. Vorsitzender Hans-Dieter Wedemeyer unterstützte die Schießsportleiter Guido Zimny und Beate Gierke aktiv bei der Scheibenausgabe.

Lisa-Marie Zimny, Jan-Niclas Vogt und Leon Fulde schmiedeten Pläne, wie sie die Werbeflyer für den Discoabend beim Schützenfest unters Volk verteilen wollen und Ernst Möller nutzte multitaskingfähig die Gesprächsphase mit Lars Trebbin für die Fütterung seines Sohnes Max.

Natürlich wurde auch - in unterschiedlichsten Zusammensetzungen - Doppelkopf gespielt.

Kinderkönig 2014 - Jannis Zimny

Vorab wurde durch die neue Jugendleiterin des Schützenvereins, Fabiola Cantero-Schramm, das Ergebnis des Kinderkönigsschießens bekannt gegeben. Leider nahmen aufgrund von mehreren Parallelveranstaltungen in diesem Jahr nur sieben Kinder aktiv am Wettkampf mit dem Lasergewehr teil.

Jannis Zimny und Moritz Trebbin trafen dabei beide 8 Mal, so dass ein Stechen entscheiden musste, wer Kinderkönig 2014 wird.

Hier konnte sich Jannis Zimny durchsetzen, er wurde Kinderschützenkönig. Moritz Trebbin wurde Zweiter.

Schülerschützenkönig 2014
- Christian Brunkhorst -

Dass er treffsicher ist, hatte Christian Brunkhorst schon in den beiden Vorjahren unter Beweis gestellt. Da wurde er mit dem Lasergewehr nämlich Kinderschützenkönig.

In diesem Jahr machte er das TRIPPLE perfekt, wenn auch eine "Klasse" höher. Aber immerhin 5 Stechen waren erforderlich, bis Christian Brunkhorst als Schülerschützenkönig 2014 feststand.

Phillip Lindemann schoss zwar im Stechen auch 4 Mal eine "10", aber im 5. Durchgang eine "9". Mit diesem mehr als nur respektablen Schiessergebnis wurde er Zweiter.

Jugendkönig 2014 - Jan Hackmann

Der Wunsch von Jan Hackmann, ein letztes Mal noch Jugendkönig zu werden, ging in Erfüllung! Nächstes Jahr startet er nämlich eine Klasse höher, in der Schützenklasse.

Marleen Schaer, im letzten Jahr strahlende Siegerin, wurde durch einen schlechteren Stechschuss in diesem Jahr lachende Zweite.

Schützenkönigin 2014
- Jennifer Gierke -

Zwar schossen im regulären Schießen sieben Schützinnen die höchst mögliche Ringzahl von "36", aber das anschließende Stechen machte Familie Gierke unter sich aus.

Jennifer Gierke hatte die ruhigere Hand und wurde durch einen platzierten Stechschuss Schützenkönigin. Königinnenmutter, Beate Gierke, schoss einen Ring weniger und wurde Zweite. Die Freude über die familiär errungenen Königswürden stand beiden ins Gesicht geschrieben.

Schützenkönig 2014
- Eckhard Lindemann -

Mit großer Spannung wurde die Siegerehrung des diesjährigen Schützenkönigs erwartet. Sollte dem Sieger der beiden Vorjahre, Thomas Hackmann - als ersten König das TRIPPLE gelingen? Es kam nicht so. Thomas Hackmann entzog sich dieser Möglichkeit bereits im ersten Stechen mit einer blitzsauberen "0".

Nach dem dritten Stechen stand fest, dass der Schützenkönig 2014 Eckhard Lindemann heißt. Acht Jahre nach seinem letzten Sieg 2006. Carsten Salge wurde Zweiter.

Die Kinderkönigsscheibe wird im Rahmen des Kinderschützenfestes am Sonnabendnachmittag angenagelt, alle anderen Trophäen beim großen Festrundmarsch am Sonntagmittag.

Das Foto mit den Königen und Zweitplatzierten 2014 kann man sich

... hier vergrößert anschauen

Den Pressebericht über das Königsschießen  in den Schaumburger Nachrichten vom 2. Juni 2014 kann man

... hier nachlesen

Eine Übersicht mit den Schützenkönigen und Zweitplatzierten der Vorjahre kann man

... hier aufrufen

Gemütliches Beisammensein

Wie nicht anders erwartet, ließen sich die frischgekührten Majestäten 2014 nicht lumpen und gaben im Anschluss an die Siegerehrungen ordentlich welche aus.

Jens Arndt - der für das Schützenfest in Wiedenbrügge-Schmalenbruch extra Heimaturlaub von seinem derzeitigen Job in den USA genommen hat - fand es zwar ungerecht, dass der "Kleinste" die Bierfässer wechseln musste, stellte sich dieser Herausforderung aber mit Bravour.

Das Ende des "MACKENSTEDTERS"

Besonderer Beliebtheit erfreute sich an diesem Abend  der MACKENSTEDTER, und zwar der mit Rhabarber-Vanille-Geschmack.

Alle im Schützenhaus lagernden Vorräte wurden "an den Boden gebracht". Altersschützenleiter Hans-Jürgen Abramowski berichtete, dass es den beliebten Likör fortan nicht mehr gäbe, weil die Brauerei die Produktion eingestellt habe. Schade! Die beiden "LETZTEN" blieben daher den Altersschützen vorbehalten.

 

 

Glückwünsche für die
ehemalige Jugendleiterin

Zum Schluss der Berichterstattung soll noch erwähnt werden, dass die langjährige Jugendleiterin des Schützenvereins, Tina Zimny,  um Mitternacht Geburtstag hatte.

Dafür gab es nicht nur von den noch zahlreich anwesenden Feiernden allerbeste Glückwünsche, sondern auch eine Flasche Sekt auf Vereinskosten.