Internetforum Wiedenbrügge-Schmalenbruch

Schützenfest 2011 - Rundmarsch mit Scheibenannageln

Letzte Aktualisierung:19.02.2014 12:35 


Der Regenmarsch

Bis zum Annageln der Königsscheiben bei Jugendkönigin Timea Wedemeyer und Schützenkönigin Beate Gierke ging alles gut. Dann setzte der Dauerregen ein, und der sollte auch nicht mehr aufhören.

Nach einer Stunde des Abwartens in den umliegenden Garagen, setzte sich der Zug Richtung Seniorenheim in Bewegung, um dort das obligatorische Ständchen zu spielen.

Wohl noch nie in der Geschichte des Wiedenbrügger Schützenfestes hat es beim Rundmarsch am Sonntag so geschüttet!

Erbarmungsloses Sauwetter

Die meisten Rundmarschteilnehmer ertrugen das nasskalte Scheisswetter mit Schirm und Humor. Die wirklich Harten hingegen lehnten den Schirmeinsatz kategorisch ab.

Nachdem die Scheiben bei Schülerkönig Leon Fulde und zuletzt bei Schützenkönig Dieter Vogt angenagelt worden waren, zeigte der Zug Auflösungserscheinungen.

Als Zugführer Oberleutnant Eckhard Lindemann diesem befahl anzutreten, musste er zur Kenntnis nehmen, dass sich sein Zug längst von selbst aufgelöst hatte und die meisten Teilnehmer zwischenzeitlich ins trockene Festzelt desertiert waren.

 

 

 

 





>