Internetforum Wiedenbrügge-Schmalenbruch

Schützenfest 2010 - Comedy mit Bulthaup, Olm und Wischmeyer

Letzte Aktualisierung:19.02.2014 14:06 


Happy Bratwurst & Bernd das Bier

Einlass ins Festzelt für den Comedyabend war diesmal schon ab 18 Uhr. Gleichzeitig begann die Zeitrechnung für die "Glückliche Stunde", in der es "alles für'n Euro" gab.

Parallel zum Ausschank im Festzelt wurde auch im Pavillon gezapft. Dort kümmerten sich unseren eigenen Leute um den Betrieb. Dafür herzlichen Dank.

Derweil nutzen andere von uns die Zeit für einen Erfahrungs- und Getränkeaustausch mit der FSR-Fangruppe aus Mülheim an der Ruhr. Die grüßen wir an dieser Stelle auf das aller Herzlichste, und wir freuen uns schon auf das Wiedersehen im nächsten Jahr. Das Gruppenfoto unten kann man sich auch

... hier vergrößert anschauen

Und auch Dietmar Wischmeyer nutzte die Zeit vor seinem  Auftritt zur aktiven Fanbetreuung.

Ball der einsamen Scherze
- Comedy mit Sabine Bulthaup, Hans Werner Olm und Dietmar Wischmeyer -

Kein Blöff - vull Haus

Als bereits im Vorverkauf alle Eintrittskarten unters Comedyvolk gebracht worden waren, zeichnete sich ab, dass es voll werden würde im Festzelt. Es wurde rappazappevoll! Altbürgermeister Wilfried Nölke und Ehefrau Gisela hatten wir Plätze in der ersten Reihe reserviert, wo sie das Bühnengeschehen amüsiert verfolgen konnten. Los ging's anlassentsprechend in deutschen WM-Trikots gewandet. Zum Klang der Nationalhymne wurden die "Negerphone" präsentiert, und die Comedygemeinde erhob sich. Dann folgten über zwei Stunden allerfeinste Bühnenunterhaltung. Unterbrochen wurden die rabenschwarzen Zwergfellattacken nur vom Heulen der Luftschutzsirene als Pausenzeichen.

Die "guten alten Bekannten" und der Wiedenbrügger Songcontest

Hat'er jemand von den Figuren auf der Bühne gekannt, der Besucher? Hat'er! Traktorist Günther, Willi aus'em Birkhuhnweg, Frau Luise Koschinsky und der kreidlerfahrende Tierfreund. Die ganze Palette. Dann kam der Leichenwagen, gezogen vom Bürgermeister von Plattengülle. Helmut Sölter stellte auch in dieser Rolle sein volksschauspielerisches Talent unter Beweis, wenn in diesem Falle auch sprachlos. Hinter dieser Kulisse machten sich Frieda & Anneliese indes so ihre Gedanken über das vorzeitige Aus im irdischen Dasein. Noch dazu, wenn dieses tragische Ereignis während einer laufenden Fußball-WM eintritt. Das war komisch, aber - Hand aufs Herz - doch auch irgendwie bewegend?

Dann kam der Wiedenbrügger Songcontest. Dass Sabine Bulthaup quirlig ist, weiß man. Aber so? Die zusammen mit Hans Werner Olm vorgetragenen Imitationen bekannter Größen aus Schlager- und Volksmusik waren ein einziger Parforceritt. Eine Lachsalve folgte der anderen, gnadenlos. Nicht nur Moderator Dieter Wischmeyer und seine drei Jurymitglieder hatten ihren Spaß, auch das Publikum bedankte sich immer wieder mit frenetischem Beifall für die dargebotene Tanz- und Sangeskunst der Bühneakteure.   

Tschüss bis zum nächsten Jahr!





>