Internetforum Wiedenbrügge-Schmalenbruch

Schützenfest 2009 - Ehrengästeempfang und Festessen im Zelt

Letzte Aktualisierung:20.02.2014 09:32 


Ehrenpersonal

Seit Jahrzehnten hat Antje Winter mit ihrem Team den Ausschank bei Wiedenbrügger Schützenfest übernommen. Wenn auch mit wechselnder Zusammensetzung.

In diesem Jahr war die Crew bereits am Freitagabend im Einsatz. An allen drei Tagen wurden die Besucher bestens mit Getränken versorgt. Dafür herzlichen Dank.

Schnitzel und Rock

In Anlehnung "Hering & Jazz" - einer Veranstaltung des KuS-Vereins - könnte man den Sonnabendabend beim Kleinsten Schützenfest der Welt fortan unter das Motto "Schnitzel und Rock" stellen.

Das "Schnitzel - Jägerart" aus der Küche von Eckhard Titze ließ keine Wünsche übrig. Leider hatten wieder einige Gäste versäumt, sich rechtzeitig um Essenmarken zu kümmern. Der Menütransport an die Tische erfolgte komplett in Eigenleistung.

Lieber auf'em Pferd, als auf'em Festzelt

Jugendkönigin Natalie Gierke war bei der Königsproklamation am Sonnabendnachmittag reitsportlich verhindert gewesen. Des-halb wurde ihr die Königskette erst am Abend von Schießsport-leuter Guido Zimny um den Hals gehängt.

Kapellmeister Wilfried Ideker von der Mardorfer Blaskapelle nutzte die Situation und bat alle Königspaare zum Ehrentanz vor die Bühne.

Auch Ehrengäste und Besucher folgten bereitwillig der Aufforde-rung, einen Kreis zu bilden und die Akteure zu tänzerischen Hochleistungen zu applaudieren. Einige hätten vorher gern noch ihr Jägerschnitzel im warmen Aggregatzustand verzehrt. Aber, na ja!

Reden ist Silber, ...

Geredet wurde viel in diesem Abschnitt des Schützenfestes. Der Vorsitzende und frisch gekürte Oberst des Schützenvereins, Hans-Dieter Wedemeyer, übernahm die komplette Moderation und das Begrüßen der Ehrengäste und Vereinsdelegationen. Außerdem hatte er die ehrenvolle Aufgabe, sich bei den vielen Spendern für die Unterstützung des Festes mit Geld- und Sachspenden zu bedanken.

Gemeindebürgermeister Jochen Schwidlinski und Samtgemeindebürgermeister Artur Adam fassten ihre obligatorischen Ansprachen erfreulich humorvoll und kurz ab.

Biertombola und small talk

Dass es bei der Tombola - deren Losverkauf jetzt begann - ausschließlich Getränke zu gewinnen gab, störte den Repräsentanten der Schaumburger Brauerei, Karl-Heinz "Kalle" Bliese, nicht im Geringsten. Ganz im Gegenteil. Versehentlich landeten doppelt so viele Gewinnlose in den Verkaufseimern wie ursprünglich geplant. Das konnte den Käufern allerdings nur recht sein.

Die "ruhige" Zeit bis zum "Schützenrock" mit der Band HOT SPARE wurde ausgiebig zum Klönen an Tischen und Tresen genutzt.

 

 

 





>