Internetforum Wiedenbrügge-Schmalenbruch

Schützenfest 2008 - Königsschießen am 8. Juni 2008

Letzte Aktualisierung:20.02.2014 12:02 


Richtig zur Sache geht’s im Roderiktal ab Freitag, dem 20. Juni 2008, denn da beginnt „Das Kleinste Schützenfest der Welt“.

Die offiziellen Königsproklamationen finden am Sonnabend-nachmittag im Festzelt statt. Die Kinderkönigsscheibe wird am Sonnabend, alle anderen Königsscheiben werden am Sonntag angenagelt.

Traditionell sind König und Königin noch einmal Gastgeber, wenn das offizielle Schützenfest eigentlich schon gelaufen ist. Sonntagabend bewirtet der Schützenkönig „die noch Übriggebliebenen“, und am Montagabend beginnt dann das langsame Wiedereintauchen in die Wirklichkeit mit einem finalen Umtrunk bei der Schützenkönigin.

Beteiligung und Kinderschießen

Die Beteiligung beim diesjährigen Königsschießen brachte zwar in den „Altersklassen“ keine neuen Rekorde, aber der Zulauf an Kindern zeigte einmal mehr, dass der Schützenverein Wiedenbrügge-Schmalenbruch alles andere als „nachwuchsresistent“ ist. Auch das Dino-Motiv, das Eckhard Titze auf die Kinderscheibe gemalt hatte, kam bei den Kiddies gut an und weckte wohl zusätzliche Begierden auf die runde Holztrophäe.

Während der Veranstaltung sorgte E. T. zusammen mit "Chefgriller" Uwe Görlich einmal mehr fürs "leibliche Wohl" der Gäste.

Geschossen im eigentlichen Sinne haben die Kinder natürlich nicht, sondern den Sieger mit einer Laseranlage ermittelt. Und zwar mit einem Stechen. Denn erst da konnte sich Nico Bozinis gegen Lisa-Marie Zimny durchsetzen, die beide mit jeweils 14 Treffern gleichauf lagen.

Schüler- und Jugendkönig

Die Musik fürs Kleinste Schützenfest der Welt ist bestellt, und gegen 20 Uhr gab Schießsportleiter Guido Zimny bekannt, wer sie größtenteils bezahlt. Obgleich es sich die neuen Schützenkönige nicht nehmen ließen, sich frühzeitig spendabel zu zeigen und schon mal am gleichen Abend kräftig welche ausgaben.

Bei den Schülern schoss Jan Hackmann dreimal die höchstmögliche Ringzahl von 30 und sicherte sich damit den Titel des Schülerschützenkönigs.

Kai Buschmann – zur Zeit kommissarischer Jugendleiter des Vereins – konnte das erforderliche Stechen in der Kategorie Jugendliche für sich entscheiden. Er wurde Jugendschützenkönig,  Jan Golinski wurde Zweiter.

Schützenkönigin

Insgesamt sechs Teilnehmerinnen schossen die in der Erwachsenensparte mögliche Höchstringzahl von 36. Nach dreimaligem Stechen stand Tina Zimny als Schützenkönigin fest, Beate Gierke wurde 1. Prinzessin.

Für die engagierte und in der Kinderarbeit sehr erfolgreiche Schützin gab es eine Trophäe mit "Klapperstorchmotiv"!

Schützenkönig

In der Schützenklasse qualifizierten sich sogar 17 Teilnehmer mit 36 Ring fürs Stechen.

Nach drei Durchgängen stand der Vorsitzende des Schützenvereins, Hans-Dieter Wedemeyer, als Schützenkönig 2008 fest. Zweiter wurde Schießsportleiter Guido Zimny.

Alles auf einen Blick

Wem das kleine Bild rechts nicht reicht, der kann sich das vergrößerte Gruppenfoto mit allen Gewinnern 2008

... hier ansehen

Eine Statistik mit allen Schützenkönigen aus Wiedenbrügge-Schmalenbruch-Windhorn kann man sich

... hier ansehen

Die Ballerei indes nahm kein Ende

Nach der Siegerehrung wurde dann noch zweimal geschossen. Und zwar bei der Fußballeuropameisterschaft der Ball ins polnische Tor. Klar, dass bei dieser ganzen erfolgreichen Ballerei bis spät in die Nacht gefeiert wurde.





>