Schützenfest 2001 - "Umnageln" Königsscheibe 1997

Letzte Aktualisierung: 14.06.2016 14:11


Umnageln der Königsscheibe 1997

Eine illustre Helferschar hatte sich rund um Victor Grote von der Freiwilligen Feuerwehr Winzlar bei Rottmeister 2001 Jürgen Hentschke im Garten versammelt, um das Zelt für das Nelkenrott aufzubauen.

Dann rückte völlig unerwartet ein Scheibenumnagelkommando unter Leitung von Karl Schneider an. Mit musikalischer Unterstützung durch einen marschmusikplärenden "Ghettoblaster" und mit der Königsscheibe von 1997 im Schlepptau.

Zur Historie: Rottmeister 2001 Jürgen Hentschke war 1997 Schützenkönig geworden. Und damals wurde das Königsemblem durch seinen Vater, Obernagler Willi Hentschke, und Adjutant Karl Schneider am Haus Dahlienweg 6 angenagelt. Dem damaligen Zuhause des Königs. Siehe hierzu die beiden Fotos aus dem Jahre 1997.

Nachdem nun der König von 1997 seine Umzugspläne in das Elternhaus in der Birkenallee kundgetan hatte, lag es nahe, auch die Königsscheibe umziehen zu lassen. Und so nagelte Karl Schneider das Königsemblem dort an die Schuppenwand.

Nachdem die Königsscheibe an ihrem neuen Platz montiert und die Aktion bei einigen Schaumburger Silberpfeilen entsprechend gewürdigt worden war, trat das Scheibenumnagelkommando den Rückzug an.

Auch Carsten Salge brach mit seinem "Kleinen Roten" zum Grünholen auf.

 

In der Birkenallee 5 gingen danach die Aufbauarbeiten für das anstehende Nelkenrott weiter, so dass zur Feier alles bereit war.