Schützenfest 2001 - Königsschießen am 26. und 27. Mai 2001

Letzte Aktualisierung: 14.06.2016 13:14


Ausgelassene Stimmung beim
Königsschießen 2001

Wie schon beim Millennium-Schützenfest im Vorjahr wurde im Vereinsheim des KKSV Wiedenbrügge-Schmalenbruch bereits drei Wochen vor dem eigentlichen Schützenfest wieder an zwei Tagen  - hart aber fair - um die Königswürden gerungen.

Am Sonnabend, dem 26. Mai 2001, waren zunächst die Schüler an der Reihe. Mit dem Luftgewehr, sitzend aufgelegt, wurde auf 10-Ring-Scheiben geschossen.

Alle anderen schossen dann Sonntag, den 27. Mai 2001, mit dem Kleinkalibergewehr sitzend aufgelegt, auf die etwas größeren 12er Scheiben.

Nach vielen Stechschüssen konnten dann Schützenoberst Heinz Lübking und Schießsportleiter Kai Hoffmann am frühen Abend die neuen Majestäten 2001 bekannt geben.

Schülerkönig 2001

Bei den jüngsten Teilnehmern wurde Julian Wedemeyer, der als Einziger die höchstmöglichen 30 Ring schoss, souverän Schülerkönig.

Im Stechen um den zweiten Platz setzte sich Cedric Büsselberg gegen seine Mitkonkurrenten durch.

Jugendkönigin 2001

Jugendkönigin wurde Anna Katharina Hentschke, die mit dem Kleinkalibergewehr sogar mehrfach die maximal möglichen 36 Ring erzielte.

Erster Ritter bei den Jugendlichen wurde Carsten Salge, der leider bei der Siegerehrung nicht mehr zugegen war.

Schützenkönigin 2001

Bei den Damen waren mehrere Durchgänge erforderlich, bis schließlich Damenleiterin Ingrid Abramowski als Schützenkönigin 2001 feststand.

Christina Fienemann, im Jahr zuvor selbst noch in Amt und Königinnenwürden, musste sich diesmal im Stechen knapp geschlagen geben.

Schützenkönig 2001

15 Teilnehmer gar mussten bei den Schützen nach dem ersten Durchgang ins Stechen! Und es wurden noch viele weitere Stechschüsse abgefeuert, bis schließlich Norbert Mejow als Schützenkönig 2001 und Altersschütze Rolf Geisler als Erster Ritter feststanden.

Das Foto mit den Erst- und Zweitplatzierten (links) kann man sich

... hier vergrößert anschauen