Projekt GÜLLOSSEUM - 2013 - Bauabschnitt 6

Letzte Aktualisierung: 03.06.2016 16:00


Klettereinrichtungen am Güllosseum

Eigentlich sollten die Klettereinrichtungen an der Westseite des GÜLLOSSEUM schon zu Rock am Futtersilo angebracht werden. Nun, das klappte nicht so ganz. Eine Woche später war es dann aber soweit.

Für Freitag, den 10. Mai 2013, lud Projektleiter Andreas Vogt die Vereinsmitglieder zum Arbeitseinsatz ein. Um 9 Uhr ging es los, 15 Tonnen zertifizierter Füllkies, der als Fallschutz dient, wurden angeliefert.

Danach schraubten Rolf Gierke, Wilfried Hentschke, Eckhard Titze und Andreas Vogt ca. 140 TÜV-geprüfte Klettergriffe an die Betonfassade. Gerd Brunkhorst unterstützte das Einbringen des Fallschutzkies maschinell mit einem Schlepper.

Erstbesteigung Güllosseum

Nachdem die Bauarbeiten für die Climbingwand abgeschlossen waren, fand sich mit Lucas Vogt ein geeigneter Proband, das Werk zu testen. Mutig machte sich Lucas daran, die schwierige Westseite des Güllosseums zu erklettern. "By fair means" - nur mit Schutzhelm, aber ohne Sauerstoffflasche. Das Foto von der Erstbesteigung kann man sich   ... hier vergrößert anschauen

Den Pressebericht in den Schaumburger Nachrichten kann man   ... hier nachlesen

 





>