Festplatz - Begrünung und Biergarten

Letzte Aktualisierung:03.06.2016 15:04


2003
- Erste Plüsche -

Am Wochenende nach dem "Kleinsten Schützenfest der Welt" - am 28.06.2003 - setzten wir der "Wüstenlandschaft" auf dem neuen Festplatz ein erstes - wenn auch zaghaftes - Ende.

Die seinerzeit eingegrabenen Büsche verblieben allerdings nicht lange an ihren Standorten. Einige wurden umgesetzt, als wir den Pavillon errichteten. Die letzten mussten weichen, als im April 2006 der Biergarten angelegt wurde (siehe unten).

Juli 2003
Baumanpflanzungen im Auftrag der Gemeinde

Im Hochsommer folgte dann das "kommunale Grün". Im Auftrag der Gemeinde wurden von einem Fachbetrieb zahlreiche Bäume und Sträucher gepflanzt. Aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen mussten die Pflanzen bis in den Herbst künstlich bewässert werden. Erstaunlicherweise haben trotz der Trockenheit alle pflanzen die nächsten beiden Jahre überstanden.

April 2006 - Pflasterarbeiten rund um den Pavillon und Anlage eines Biergartens

Im April 2006 wurde - unter der Regie von Roland Neun - rund um den fertig gestellten Pavillon gepflastert. Außerdem entschlossen wir uns, einen Biergarten anzulegen. Als passendes und schattenspendenden Bewuchs konnten wir auf Vermittlung von Norman Knoche günstig drei Hainbuchenbäume erwerben. Carsten Vogt holte nicht nur die Bäume bei der Gärtnerei in Stadthagen ab, er spendete auch die drei Eichenstämme, aus denen dann die Sitzbänke für den Biergarten gesägt wurden.

28-10-2006:    Pflanzen der Hainbuchenhecke am Biergarten





>