Rund ums Dorf - Denkmal Ortsgründer

Letzte Aktualisierung:03.06.2016 12:03


Roderik van Wiedenbryk und Ortrud van Smoalenbrook

Roderik van Wiedenbryk

Der große Wiedenbrügger Bildhauer "E.T" (Eckhard Titze) hat die Skulptur geschaffen, mit dem die Wiedenbrügger ihrem Ahnherrn ein bleibendes Denkmal gesetzt haben.

Seit dem 18. Oktober 2003 bewacht er den Festplatz am Futtersilo. Im Oktober 2005 wurde ihm sein Weibchen zur Seite gestellt:

Ortrud van Smoalenbrook

 

Mehr Informationen über die Entstehung des Denkmals und dessen feierliche Einweihungen gibt's hier:

... mehr über die Entstehung des Denkmals

... mehr über die Einweihung des Denkmals

... mehr über die Erweiterung des Denkmals

Vor etwa tausend Jahren haben diese beiden Urahnen in unserem schönen Tal den ersten Baum gerodet und damit die Keimzelle des heutigen Dorfes Wiedenbrügge-Schmalenbruch geschaffen:

Mit den Jahren verwitterten die beiden aus Weichholz geschnitzten Figuren jedoch zusehends. Pilzbefall und damit einhergehende Fäulnis setzten den Skulpturen mächtig. Letztlich war die Standfestigkeit der schweren Holzkörper nicht mehr gewährleistet.

Am 22. August 2015 wurden die Figuren im Rahmen einer Trauerfeier abgebaut. Doch die "Wiedergeburt" soll nicht lange auf sich warten lassen. Mehr Infos über die Demontage der Ortgründerdenkmäler gibt es

... hier





>