KKSV Wiedenbrügge - Altersschützen - Historie

Historie der Sparte "Altersschützen"

Letzte Aktualisierung: 09.06.2016 16:41


 

Sprecher der Altersschützen

19xx übernahm Karl Schneider das Amt des Sprechers der Altersschützen.

Ihm folgte im Jahr 2006 Hans-Jürgen Abramowski, der sich dieses Amt mit Joachim Vogt teilte.

Erst im Rahmen der Mitgliederversammlung am 3. Januar 2009 wurde mit einer Satzungsänderung beschlossen, das Amt des Altersschützenleiters und seines Stellvertreters in den Vorstand aufzunehmen.

Hans-Jürgen Abramowski und Joachim Vogt wurden erwartungsgemäß in diese Ämter gewählt und gehören seitdem offiziell dem Vereinsvorstand an.

 

Gründung der Altersschießgruppe

Auszug aus dem Protokoll zur Vorstandssitzung am 29. Dezember 1987:

"Weitere Punkte waren überprüfen der Gebäudeversicherung nach dem Umbau wegen Unterversicherung, Einrichten einer Altersschießgruppe und eines Frauenschießabend, Teilnahme am Kreisschützentreffen 88 in Liekwegen. Als letzter Punkt wurde angesprochen, den Glassammelplatz mit einem Dach zu versehen und die Ansicht zu verschönern. Die Sitzung wurde um 22.00 Uhr geschlossen."

Danach wurde die "Senioren-Schießgruppe ab 50" ins Leben gerufen. Sprecher dieser Formation wurde Helmut Kleine aus Hagenburg.

Die Senioren trafen sich nicht nur regelmäßig am 1. Freitag des Monats zum Schießen, sondern unternahmen auch gemeinsam etwas in der Freizeit. Unter anderem standen Ausflüge und Fahrradtouren auf dem Programm.

Alle drei Fotos aus dieser Zeit kann man sich durch Anklicken vergrößert anschauen!

 

Das Altersschießen - eine feste Institution

Seit ihrer Gründung treffen sich die Altersschützen jeweils am 1. Freitag des Monats zu einem Schießabend. Außer im Januar. Von den 11 Schießen kommen die besten 9 in die Wertung. Nach einem besonderen Schlüssel werden Punkte an die Gewinner vergeben, und zum Jahresende wird dann der "Beste Altersschütze des Jahres" gekürt.

1999 konnte der Verein aufgrund eines nennenswerten Zuschusses aus der Kasse der Altersschützen eine elektronische Auswertemaschine anschaffen (siehe Foto oben). Den Pressebereicht über diese Aktion kann man

... hier nachlesen

 

Der Wanderpokal der Sparkasse

Bereits 1987 stiftete die Sparkasse Hagenburg einen Wanderpokal, der jeweils beim letzten Schießen im Dezember ausgeschossen wird. Erstmalig gewann der damalige Schatzmeister Willi Witte diesen Pokal.

In den nachfolgenden Jahren waren vor allem Gerd Zimny, Heinz Gierke und Wilfried Borges in der Pflicht, den Wanderpokal neu gravieren zu lassen. Das nebenstehende Foto mit den drei Bestplatzierten aus dem Jahre 2005 kann man sich

... hier vergrößert anschauen

Gekoppelt mit dem Altersschießen im Dezember findet auch das Gäste-Pokal statt. Dazu werden alljährlich befreundete Vereine und lokale Prominenz eingeladen.

 

Geselliges Beisammensein

Die Fotos oben zeigen Bürgermeister Joachim Schwidlinski (links) und den damaligen Vereinsvorsitzenden Heinz Lübking beim Pokalschießen 2005.

Alle verfügbaren Ergebnisse für das Altersschießen kann man

... hier aufrufen

Finanziert ?er die Einnahmen aus dem Schießbetrieb und den Geburtstagsgeldern gibt es derzeit vier Veranstaltungen, in denen ein Essen gereicht wird. Zum Jahresende profitieren davon auch die geladenen Gäste.

Im Frühjahr veranstalten die Altersschützen ein Boßel-Turnier.