sonntagnachmittag - aufem zelt  >> zurück zum menü

ok use artur ha keine berührungsängstede rottmeister härn den överblickde willi van mardörp mit sin diern und heinzdoch dat würn nich mir allens jungfruende wiedenbrögger karnevalde guru was ok irritert van de veilen frümden lüedat telt was proppefullshorty un gaxe lauthals an mitkrakeelennölken wilfried mit de swatten ut nah und ferndat fautvolk was ok taufriede krischan kann gaut vertellenjochen mösste ok war vertellnde krischan gaw ok autogrammewilli pickert was et ok bannig kommodleiwer den kloren pfefferminz als greunen meyerschenkürnt ji denn ok schrewen, herr mp?de krischan kann ok schrewen!jochen und sebastian vanne roten fraktionde rote kürt ok mitten swattenheinz ha dütmoal unterstützung van haraldeckhard ha gaut wat tau dauenwilli idecker und sine musikanten würn wier de letzten

für schmissige musik zum schunkeln
sorgten wieder
wilfried idecker und 
seine
mardorfer feuerwehrkapelle!

arm in arm: rechts und links - alt und neu

willi pickert (ehem. samtgemeindedirektor)

christian wulff (ministerpräsident)

artur adam (akt. samtgemeindedirektor)

wie schon im vorjahr sorgte sternekoch eckhard titze für anständigen mampf aufem festzelt ...

... und dass die feschen mädels vom schützenverein das futter brachten, machte das ganze noch delikater

viel prominenz aufem festzelt: 
bm
jochen schwidlinski, mdb sebastian edathy, landrat "charly" schöttelndreier, mdl friedel pörtner, sg-bm artur adam

nach den grußworten der ehrengäste gab's dann
für den schirmherrn die präsente:

eine flasche
"wiedenbrügger pfefferminz"
(vulgo: steinhäger) für den klaren kopf.
ob sich der mp vor seinem abendlichen auftritt
in der talkshow bei sabine christiansen durch
verkostung des wachholderdestillats in stimmung
gebracht hat, ist leider nicht bekannt!

und norbert mejow überreichte dem mp einen edelstählernen hammer, den seine azubis der lehrwerkstatt von kali + salz gefertigt haben.

damit könne er notfalls seine kabinettskollegen zur raison bringen, gab mejow dem mp mit auf den weg.

                                                                                                               zum krönenden abschluss gab's dann noch die 
                                                                                                               unterschriften:


wir wiedenbrügger schützen machten den landesvater zum ehrenmitglied! bereitwillig unterschrieb er die von 
schatzmeister
jürgen hentschke vorbereitete urkunde.

die mardorfer spielten wieder bis zum schluss.
unterstützt diesmal durch die blaskapelle aus
gross oesingen!



einhellige meinung aller wiedenbrügger:

einen besseren schirmherrn kann man sich nicht wünschen!!
auf ein baldiges wiedersehen!!

wie links zu sehen ist, war auch wieden- brügges exbürgermeister wilfried nölke ganz in seinem element - beim schunkeln mit hagenburgs bürgermeister 
karl-wilhelm möller
und dem
landtagsabgeordneten
friedel pörtner.

seine emotionale, auf plattdeutsch gehaltene rede kann man hier noch
einmal ...
                                          ... nachlesen

rechts: grußworte des bürgermeisters

... wir sind die niedersachsen ...

neue erfahrung auch für oberst
heinz lübking:
das "fernsehen" im rücken!

zu einem außergewöhnlichen ereignis, wie dem "kleinsten schützenfest der welt", gehört auch ein außergewöhnlicher schirmherr.
so freute es die wiedenbrügger denn auch ganz besonders, den landesvater selbst hierfür gewinnen zu können!
am sonntag lies es sich
mp christian wulf nicht nehmen, persönlich zu erscheinen. nach dem morgendlichen imbiss im rott von sabine bulthaup - seiner pressesprecherin - war er auch beim gemeinsamen mittagessen auf dem prallgefüllten festzelt mit dabei.

schirmherr des schützenfestes 2003: ministerpräsident christian wulff