Mitgliederversammlung 2005 - Vortrag über Bergbau

Letzte Aktualisierung: 10.02.2016 11:12

Frühestes Zeugnis des Bergbaus in den Rehburger Bergen, in deren Einmuldung Wiedenbrügge liegt,  gibt ein Dokument von 1590. Bis Mitte des letzten Jahrhunderts wurde in der Region rund um unsere Dörfer Steinkohle gefördert. Wer mehr darüber erfahren wollte, der hatte am Sonnabend, den 26-02-2005 Gelegenheit dazu. Auf Einladung des Fördervereins referierte Gunter Ludewig vom Bergbau-Museum Lüdersfeld fachkundig zum Thema.
Gespickt mit kleinen Anekdoten über persönliche Erlebnisse unserer Dorfbewohner - allen voran unseres langjährigen Bürgermeisters Wilfried Nölke - erfuhren die zahlreichen Zuhörer viel Wissenswertes über diesen in der hiesigen Region doch relativ "ungewöhnlichen" Industriezweig.

... hier kann man den Vortrag nachlesen
... hier geht's zur Homepage des Bergbau-Museums


Knapp 50 Mitglieder hat der Ende 2004 gegründete Förderverein Wiedenbrügge-Schmalenbruch bereits - Tendenz steigend. Der überwiegende Teil der Vereinsangehörigen ließ es sich denn auch nicht nehmen, bei der ersten Mitgliederversammlung am Sonnabend, dem 26.02.05, aus direkter Quelle zu erfahren, wie es um die Erreichung der Vereinsziele bestellt ist.

Nachdem die erforderlichen Formalitäten, wie die Anpassung der Vereinssatzung aus vereins- und steuerrechtlichen Gründen, erledigt waren, berichtete der stellvertretende Vorsitzende Andreas Vogt über den Stand der aktuellen Projekte. Die Finanzierung eines Lager- und Verkaufsraumes auf dem Festplatz ist zwischenzeitlich gesichert. Sobald die Baugenehmigung vorliegt, kann mit dem Vorhaben begonnen werden.

... zum Bericht in den Schaumburger Nachrichten





>