Gründung Förderverein Wiedenbrügge-Schmalenbruch e. V.

Letzte Aktualisierung:10.02.2016 10:55 


Die Vereinsgründung
am 5. Dezember 2004

Der Förderverein Wiedenbrügge-Schmalenbruch e. V. ist der mit Abstand jüngste Verein unseres Dorfes. Die Gründungsversammlung fand am 05-12-2004 im Wiedenbrügger Schützenhaus statt.

Hervorgegangen ist der Förderverein aus dem sogenannten "Komitee", das Anfang des Jahres 2003 aus Vertretern von Feuerwehr und Schützenverein mit der Aufgabe gegründet worden war, das jährliche Schützenfest "zu retten". Denn unserem Dorfgemeinschaftsfest drohte aufgrund immer geringer werdender Einnahmen das absolute Aus.

Nun ja, "das Schützenfest zu retten", ist uns übrigens seinerzeit gelungen. Seitdem feiern wir in Wiedenbrügge-Schmalenbruch bekanntermaßen erfolgreich "Das Kleinste Schützenfest der Welt". Nach reichlichen und langwierigen Debatten wurde im Herbst 2004 dann der Beschluss gefasst, einen neuen Verein in Wiedenbrügge zu gründen - eben den Förderverein.

... Ankündigung in den Schaumburger Nachrichten

24 Personen kamen zur Gründungsversammlung und wurden auch Mitglieder im neu gegründeten Verein. Eine Satzung wurde verabschiedet, und es wurde beschlossen, den Verein in das Register beim Amtsgericht Stadthagen eintragen zu lassen.

Und es wurde damals ein 13köpfiger Vorstand gewählt, dem folgende Personen angehörten:

Auhage, Heiko Gierke, Rolf
Görlich, Uwe Hentschke, Christina
Hentschke, Jürgen Hentschke, Wilfried
Oppermann, Christoph Titze, Eckhard
Vogt, Andreas Vogt. Dieter
Wedemeyer, Hans-Dieter Wischmeyer, Dietmar
Wörner, Harm  

Dietmar Wischmeyer stellte damals dem neuen Verein seinen "Ü-Wagen" als "Übergangsvereinsheim" zur Verfügung.

... Bericht über die Gründung in den Schaumburger Nachrichten





>