EXPO 2007 - Austellerpavillons Südgelände Teil 1

Letzte Aktualisierung: 04.06.2016 13:35


Die LandFrauen Hagenburg, boten einen Sinnestest "Riechen und Schmecken" an

Imkerei Schön, Bergkirchen

Trockenfloristik Ina Hasemann, Wiedenbrügge stellte Heukunstwerke aus

Fotoatelier Julie Lohmeyer, Münchehagen

Bergmannsverein "Glück Auf", Hagenburg

 

Abfallwirtschaftsgesellschaft Schaumburg, AWS

 

Die AWS stellte uns nicht nur mehrere Mülltonnen für die Veranstaltung kostenlos zur Verfügung, sondern die Gesellschaft übernahm auch die kostenlose Müllentsorgung.

Im Ausstellungspavillon der AWS wurde für die Kinder ein Malwettbewerb durchgeführt. Eines der Bilder wird die Titelseite des nächsten Abfallwegweisers zieren.

Darüber hinaus verpflichtete die AWS auch die Komiker "Moritz oder Moritz", die die EXPO-Besucher am Sonntag beim Rundgang begleiteten. Jede Menge Spaß war durch die "Walk Acts" garantiert.

Mehr Informationen über die AWS gibt es                ... hier

Zur Homepage von Moritz oder Moritz geht es      ... hier

 

Naturschutzbund, Ortsgruppe Sachsenhagen - Holzwerkstatt Hagenburg - Terra Keramik, Auhagen

 

Am Gemeinschaftsstand des NABU, der Hagenburger Holzwerkstatt und der Töpferei Terra Keramik aus Auhagen gab es für die Besucher jede Menge Informationen.

"Hatten Roderik und Ortrud ein Haustier?" Diese Frage hatte der NABU vor der Veranstaltung gestellt. Rechtzeitig zur "Kleinsten EXPO der Welt" wurde die Frage beantwortet und den Kindern ein Holzdino als Spielgerät zur Verfügung gestellt. "Den habe ich am Vortag noch komplett ein zweites Mal gestrichen" berichtete Wolfgang Götte stolz.

"Wieviel Energie steckt in einem Pfannkuchen?" lautete eine andere Frage, die der NABU den Besuchern stellte. Mit einer "Fahrradmühle" konnte man das erforderliche Mehl schroten und dies dann hinterher in Waffelform verzehren.

Mehr Informationen über der NABU gibt es     ... hier

Ilona Schöder stellte nicht nur EXPOnate ihrer Töpferei Terra Keramik zur Verfügung, sondern sie kümmerte sich auch ganz intensiv um die Kinderbetreuung am Stand. Die konnten nämlich unter Ilonas "fachfrauischer" Anleitung selbst töpfern und Figuren aus Ton herstellen. Darunter sehr viele Minidinos, berichtete sie hinterher.

Mehr Informationen über Terra Keramik gibt es    ... hier