Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr - Retrospektive 2012

Letzte Aktualisierung: 03.06.2016 10:10

Jahreshauptversammlung des Schützenvereins

Am Sonnabend, dem 7 Januar 2012, zog der Schützenverein seine Bilanz zum abgelaufenen Geschäftsjahr 2011. 56 der insgesamt 179 Mitglieder folgten der Einladung.

Vorstandswahlen standen nicht auf der Tagesordnung, auch keine Änderung der Vereinsatzung. Beschlossen werden musste hingegen über eine Beitragserhöhung.

Außerdem standen sage und schreibe 18 Ehrungen für langjährige Vereinszugehörigkeit auf der Agenda. Die nahm der Präsident des KSV Schaumburg, Harald Niemann, vor. Zur ausführlichen Berichterstattung geht es

... hier


Führungswechsel bei der Feuerwehr

12 Jahr hat Brandmeister Detlef Wulf die Feuerwehr Wiedenbrügge-Schmalenbruch geführt. Da er nicht mehr "verlängern" wollte, standen Neuwahlen auf der Tagesordnung zur Jahreshauptversammlung am Sonnabend, dem 14. Januar 2012.

Die wahlberechtigten "Aktiven" votierten einstimmig für Michael Fromme als neuen Brandmeister und für Heiko Auhage als dessen Stellvertreter.

Außerdem beschlossen die Versammlungsteilnehmer mehrheitlich, den Jahresbeitrag für die Kameradschaftskasse von 11 auf 15 Euro pro Jahr anzuheben. Dieter Fränzel wurde für 50jährige Zugehörigkeit geehrt.


Mitgliederversammlung des Fördervereins

Auch die Terminplanung des Fördervereins weist mittlerweile eine gewisse Kontinuität aus. Wie schon in den Vorjahren fand dessen Jahreshauptversammlung am zweiten Februarwochenende im Schützenhaus statt. Diesmal Sonnabend, 11. Februar 2012.

Die Vereinsfinanzen sind solide, und der Vorstand konnte entlastet werden. Da weder Wahlen noch Beitragsänderungen auf der Tagesordnung standen, konnte ausführlich über zurückliegende und geplante Projekte und Veranstaltungen berichtet und diskutiert werden.

Zur Berichterstattung in den Schaumburger Nachrichten geht es

... hier


Kickerturnier der Feuerwehr

Zum wiederholten Male veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr am Sonnabend, dem 25. Februar 2012, ein Kickerturnier im örtlichen Gerätehaus. Besonders erfreulich - so wurde hinterher berichtet - war die stark angewachsene Frauenquote am Krökeltisch.

Gewonnen hat das Turnier 2012 Georgios Bozinis, vor den Konkurrenten Jörg Hasemann und André Fulde.

Zur Berichterstattung in den Schaumburger Nachrichten geht es

... hier


Rock am Futtersilo

Maikühl und ganztägiger Nieselregen. Das Wetter war absolut mies, beim ersten Durchgang von Rock am Futtersilo 2012. Da gibt es nix zu beschönigen! Umso mehr danken wir allen Aktiven und Besuchern, die sich trotzdem am

Sonnabend, dem 5. Mai 2012

zur Eröffnung der diesjährigen Open-Air-Saison auf dem Festplatz am Futtersilo in Wiedenbrügge einfanden.

Los ging es bereits nachmittags gegen 16 Uhr mit einem Animationsprogramm für Kinder und Jugendliche. "Der schnelle Lauf" hatten Tina Zimny und Beate Gierke diesmal als Motto gewählt. Und wie in den Vorjahren stand mit dem "Viech-Roulette" auch das Agrar-Zocken wieder auf der Agenda. Gegen 23 Uhr wurde ein Höhenfeuerwerk abgebrannt.

Am Abend gab es dann ein Wiedersehen und Wiederhören mit "Guten alten Bekannten". Nach 2005 und 2007 rockten die NICE GUYS zum dritten Mal auf der Roderik-Bühne in Wiedenbrügge.

In einem Parforceritt trugen die vier Vollblutmusiker einen Mix aus gecoverten Klassikern der Rockmusik und eigenen Songs ihrer sechs veröffentlichten CDs vor. Sie bewiesen einmal mehr, dass sie absolute Garanten für einen tollen Abend sind.

Wer die Party verpasst hat oder das ganze Geschehen noch einmal Revue passieren lassen will, der findet eine umfangreiche Berichterstattung

... hier

 


GÜLLOSSEUM WIEDENBRÜGGE

Am 18. Oktober 2011 beschloss der Vorstand des Fördervereins, wie die Außenfassade des Betonringes gestaltet werden soll. Daraus resultierte auch der neue Projektname. Dann kam der Winter.

Nun hat Künstler Eckhard Titze die Vorbereitungen für die Umgestaltung des Betonringes abgeschlossen, und die Witterung lässt das Aufbringen der Graffitifarben mittlerweile zu.

"Nach'em Schützenfest", erklärte Titze ggü. den Schaumburger Nachrichten wird er losspritzen. Den Zeitungsbericht vom 24. Mai 2012 kann man

... hier nachlesen


Das Kleinste Schützenfest der Welt - 2012

Jubiläumsstimmung im Roderik-Tal! Zum zehnten Mal feierten wir in diesem Jahr auf dem Festplatz am Futtersilo "Das Kleinste Schützenfest der Welt", und zwar vom 15. bis 17. Juni 2012. Einen umfassenden Bericht mit vielen Informationen und Fotos gibt es

... hier


GÜLLOSSEUM Wiedenbrügge

Meister Titze hielt Wort! Sobald es die Witterung zuließ, wurde mit der Bemalung des Güllesilos begonnen. Los ging es am Mittwoch, dem 25. Juli 2012.

Erst 21 heiße und mühsame Arbeitstage später war die optische Transformation des Güllesilos zum Wiedenbrügger GÜLLOSSEUM geschafft. Und das Dorf ist Dank Eckhard Titze - wieder einmal - um eine Attraktion reicher.

Einen ausführlichen Bericht über den 5. Bauabschnitt dieses Projektes gibt es

... hier


Einweihungsfeier GÜLLOSSEUM

Wenngleich die Klettereinrichtungen (aus rechtlichen Gründen) noch nicht angebracht waren, so wurde das erreichte Etappenziel - die farbliche Gestaltung der Außenfassade - zum Anlass genommen, das Objekt am

Sonnabend, dem 29. September 2012, ab 16 Uhr

offiziell einzuweihen und der Öffentlichkeit zu präsentieren. Zur umfangreichen Berichterstattung über die Veranstaltung geht es

... hier

Zum Pressebericht in den Schaumburger Nachrichten

                   ... hier


Schredderaktion am Futtersilo

Wie schon in den beiden Vorjahren gab es am 27. Oktober 2012 wieder eine Schredderaktion am Fuße des Futtersilos. Dieses Jahr konnten alle Einwohner der Gemeinde Wölpinghausen ihren Grünschnitt kostenlos Häckseln lassen. Und davon machten sie regen Gebrauch. Der bereitgestellte Hochleistungsschredder hatte mit dem angelieferten Sträuchern und Bäumen keinerlei Probleme.

Zur Berichterstattung über die Aktion geht es

... hier

Den Zeitungsbericht in den Schaumburger Nachrichten vom 29-10-2012 kann man

... hier nachlesen


Die Lesung - 2012

Kurz vor Weihnachten wurde in Wiedenbrügge noch einmal Kulturgut geboten. Am Sonnabend, dem 21. Dezember 2012, fand im Schützenhaus die Adventslesung statt.

Hatte im letzten Jahr "Märchenonkel" Jürgen Hentschke eine Auszeit genommen, so "streikte" in diesem Jahr das Personal. Engelchen und Teufelchen trugen nicht in gewohnter Art und Weise Loriots Adventsgedicht vor, und sie berichteten eben auch nicht im Engel-TV über die wichtigsten Ereignisse des sich zu Ende neigenden Jahres. Und selbst Hexenhammer verweigerte in diesem Jahr den Dienst.

Zur ausführlichen Berichterstattung (über alle Lesungen) geht es

... hier


Liebe Dorfbewohner, liebe Freunde,

wieder neigt sich ein überaus ereignisreiches Jahr dem Ende zu. Mögen Ortrud und Roderik auch in Zukunft mit uns sein und dafür sorgen, dass es im Talkessel zwischen den Hirschburger Bergen und den Golanhöhen so weiter geht, wie bisher. Dass sich wie im ablaufenden Jahr alle Generationen unseres Dorfes aktiv am Ortsgeschehen beteiligen und dafür sorgen, dass wir ein interessantes und lebendiges Dorf bleiben!

Allen, die uns - in welcher Form auch immer - aktiv und passiv unterstützt haben, sagen wir an dieser Stelle noch einmal unseren allerherzlichsten Dank!

Lang lebe unsere Dorfgemeinschaft
Wiedenbrügge-Schmalenbruch-Windhorn!


 

... hier zu den Berichten über die Zeit davor